Heutzutage genießt das Musical in der internationalen Kulturszene einen hohen Stellenwert. Die Liebe zum Musical verbindet viele Menschen weltweit. Den Ursprung des Musicals findet man im 18. Jahrhundert: Zu diesem Zeitpunkt gab es in London und New York bereits Mischformen zwischen Sprechtheater und Musiktheater. Mit der wachsenden Bevölkerung in Amerika und Großbritannien wurde auch das Bedürfnis nach Unterhaltung größer. Das erste Musical war vermutlich The Black Crook. Das im Jahre 1866 produzierte Stück glich allerdings noch stark einer Oper.

Wichtig für die Etablierung des Musicals war das Theaterviertel am Broadway in New York. Geformt vom multikulturellen Austausch entstand eine Unterhaltungsform mit vielschichtigen Elementen. In Amerika trafen durch die Einwanderung verschiedenste Nationalitäten und Kulturen aufeinander. So wurde das Musical von den Genres Swing und Jazz geprägt, aber auch von den Operetten aus Wien und Paris.

Als die amerikanische Operette im Laufe der Zwanzigerjahre allmählich an Einfluss verlor, konnte sich das Musical mit Stücken wie Lady, be Good und Show Boat vollends durchsetzen. Das 1927 uraufgeführte Show Boat zeichnete sich als erstes, richtiges Musical aus, dessen Lieder ununterbrochen in die Handlung eingeflochten waren. Neu war auch der gesellschaftskritische Aspekt des Stückes.

Leave a Reply